Die AfD ist nicht euer Freund.

Gestern war Wahlsonntag in meiner Heimat Hessen – die AfD schoss von null auf über 13 Prozent. Dieses Ergebnis hat mich wirklich zutiefst erschüttert. Angeekelt. Entsetzt. Deshalb möchte ich in diesem Blogbeitrag die bürgerliche Maske vom Gesicht der AfD reißen und ihre wahre Fratze zum Vorschein bringen. Bitte überlegt euch gut, was ihr da wählt. Und sagt hinterher nicht, ihr habt von all dem nichts gewusst.
Das endgültige Ergebnis der hessischen Landtagswahl gibt es erst Donnerstag, doch in den letzten Jahren lag die höchste Korrektur bei 1,8 Prozent. Das bedeutet, dass dieses Ergebnis schon recht aussagekräftig für die politische Landschaft meiner Heimat ist. Die rechten Parteien florieren. In Büdingen, die Gegend, in der meine Mutter wohnt, hat die NPD 14,2% geholt – allein schon in Büdingen Michelau 31,8%. Die AfD wird dagegen ja oft noch als gemäßigte Alternative gesehen. Ich habe mir jetzt mal das Parteiprogramm genau angeschaut. Gehen wir mal ein paar einzelne Bereiche mal durch. Ich weiß, es gibt schon einige solcher Blog- und Zeitungsartikel, aber dennoch: in meinen Augen kann es gar nicht genug davon geben. Man kann das alles nicht oft genug sagen. Und wenn ich jemanden damit erreiche, der das alles noch nicht wusste, hat dieser Artikel seinen Zweck erfüllt.

Übrigens: Ich gehe hier nicht wirklich auf das Thema Asyl an. Die Positionen der AfD sind hier allgemein bekannt, nehme ich an. Ich möchte im Gegenteil einfach mal die anderen Teile des Parteiprogrammes beleuchten.

Bildung

DAS SCHREIBT DIE AFD:

Im Zeichen der Verantwortung für unsere Kinder steht die Forderung der AfD nach Beendigung der Frühsexualisierung und anderer ideologischer Beeinflussungen in Schulen und sogar Kindergärten, wie sie der grün-rote Aktionsplan und der Bildungsplan vorsehen. Ein Staat, der sein Bildungsmonopol für Eingriffe in die Intimsphäre und ideologische Indoktrinationen der ihm anvertrauten Kinder missbraucht, ist auf dem Weg zur Gesinnungsdiktatur.
Quelle: https://afdkreisverbandka.wordpress.com/landtagswahlprogramm/i-praeambel/

WAS DAS BEDEUTET:

Die AfD sieht also die Aufklärung über Lebensgemeinschaften abseits der heterosexuellen Muster-Familie als “Frühsexualisierung”. Hier frage ich mich stark, wer genau hier den Fokus immer so dermaßen auf Sex legt. Denn genau so, wie Kinder im Kindergarten über die heterosexuelle Familie aufgeklärt werden, ohne, dass man Hetero-Pornos schaut, kann man den Kindern homosexuelle Partnerschaften zeigen und erklären, ohne über Sex zu sprechen. Man kann genau so Bilderbücher angucken, in denen eine Familie einkaufen fährt, Leute heiraten und in ein Haus ziehen – nur eben gleichgeschlechtlich. Nur, weil es homosexuell heißt, bedeutet es nicht, dass man im Kindergarten Umschnalldildos verteilt und die Kinder zwingt, Lesben-Sex toll zu finden. Auch bei Homosexualität und Transgendern geht es um Liebe. Liebe zu einer anderen Person, Liebe zu sich selbst. Und genau das kann man den Kindern genau so spielerisch und schön vermitteln, wie die Liebe zwischen heterosexuellen Paaren.

Was möchte jedoch hier die AfD? Richtig. Lebensentwürfe abseits der “Heteronorm” ausgrenzen, sexualisieren (!!) und als abnormal darstellen. Als etwas, das man Kindern nicht zumuten kann.

WELCHER USER KAUFTE DAS AUCH?

Putin zum Beispiel. Oder – ja, genau, ihr ahnt es: Hitler.

Pressefreiheit

DAS SCHREIBT DIE AFD:

„Die AfD will auf die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten einwirken und auch im Bildungsbereich Anstrengungen unternehmen, damit Ehe und Familie positiv dargestellt werden.“ Quelle: https://afdkreisverbandka.wordpress.com/landtagswahlprogramm/vi-fuer-den-schutz-der-familie-als-fundament-unserer-gesellschaft/

WAS DAS BEDEUTET:

Gut, ich weiß ja nicht, wie deutlich ihr es braucht, aber das ist ein ziemlich dickes Ding. Während die AfD überall herum posaunt, dass die Medienlandschaft vom Staat kontrolliert werde und nicht unabhängig berichte (=Lügenpresse), möchte sie selbst auf die Medien “einwirken”. Das bedeutet nichts anderes als die faktische Abschaffung der Pressefreiheit. Diese ist aktuell im Grundgesetz garantiert. Das bedeutet: Die AfD will am Grundgesetz herumdoktern – uns unsere Grundrechte nach und nach nehmen.

WELCHER USER KAUFTE DAS AUCH?

Na, wer hat ebenfalls auf die Presse “eingewirkt”? Korrekt. Hitler zum Beispiel. Oder Honecker. Wie so ein “Einwirken” des Staates auf die Presse aussieht, könnt ihr übrigens ganz aktuell in der Türkei miterleben. Da “wirkt” Erdogan nämlich ganz massiv auf die Medien “ein”:

(Hätte gern ein anderes Medium eingebunden, habe aber nur von Russia Today einen entsprechenden Videobeitrag gefunden, bei dem man die Ausmaße gut sieht. Und ja, ich finde den Sender genau so abgedreht und propagandistisch, wie ihr.)

Grund- und Bürgerrechte

DAS SCHREIBT DIE AFD:

Die AfD setzt sich dafür ein, effektiver gegen Schwerstkriminalität und Kinderpornografie anzugehen. Dies erfordert weitreichende gesetzliche Regelungen. Dazu gehört, dass Daten von Verdächtigen, jedoch nur mit Richterbeschluss, über einen längeren Zeitraum, z.B. auch bei den privaten Telefon- und Internetfirmen, gespeichert werden können (…) Mit herkömmlichen Mitteln ist der Polizei ein Zugang in diese Kreise meist nicht möglich. Bei der Datenspeicherung werden bei den Providern Informationen darüber aufbewahrt, wer wann mit wem telefoniert oder E-Mails geschrieben hat. Mit den erfassten Daten können Täterstrukturen erkannt, Bewegungsprofile erstellt und Beweismittel länger erhoben werden. Datenschutz darf kein Täterschutz sein.
Quelle: http://www.alternativefuer-bw.de/wp-content/uploads/Landtagswahlprogramm_AfD_2016.pdf

WAS DAS BEDEUTET:

Die AfD ist Fan der Vorratsdatenspeicherung und möchte hier ganz konkret unsere Bürgerrechte beschneiden und den Eingriff des Staates in unsere Privatsphäre fördern. Dabei soll dieser Eingriff auf “Verdacht” erfolgen. Das bedeutet, dass man einfach für irgendetwas verdächtig erklärt werden kann, woraufhin Abhörmaßnahmen und Zugang zu privaten Daten ermöglicht werden soll.

DIESE USER KAUFTEN DAS AUCH:

Und da sind wir wieder bei unseren altbekannten Freunden. Natürlich ist auch hier Hitler wieder am Start. KZ-Überlebende aus Dachau wissen sehr genau, was es bedeutet, wenn massiv einschneidende Maßnahmen “aus Verdacht” getroffen werden – auch, wenn sich dieser hinterher als unbegründet erwies. Ups. Die Gestapo war ziemlich gut im “verdächtigen”, genau wie die Stasi in der DDR. So ein “Verdacht” führte schnell zu Bespitzelung, was auch schnell mal ins Stasi-Gefängnis führen konnte – sicherheitshalber natürlich. Meine Familie kann davon übrigens auch ein Lied singen.

Die Sache beim Aufweichen der Grundrechte ist ja: Es fängt harmlos an und weitet sich immer mehr aus, bis diese nichts mehr wert sind. Mit Verdächtigungen und Klauseln und Ausnahmen kann man dann so weit gehen, dass unsere Bürgerrechte bis aufs Skelett abgenagt werden – ohne, dass wir es merken. Und irgendwann ist es zu spät.

Aber wo wir gerade beim Thema Stasi sind: auch hier hat die AfD eine interessante Idee für uns in petto:

DAS SCHREIBT DIE AFD:

Der Landesverfassungsschutz ist zur Wahrung der freiheitlich demokratischen Grundordnung und der Sicherheit und Unabhängigkeit der Bundesrepublik Deutschland effektiver zu gestalten als bisher. Es ist zu prüfen, ob dies mit den bisherigen Strukturen am besten zu erreichen ist oder ob die Ämter für Verfassungsschutz auf Landesebene mit dem Bundesamt für Verfassungsschutz zu einer Behörde mit Außenstellen in den Bundesländern zusammengefasst werden sollen.
Quelle: http://www.alternativefuer-bw.de/wp-content/uploads/Landtagswahlprogramm_AfD_2016.pdf

WAS DAS BEDEUTET:

Auch, wenn das alles (wie das gesamte Programm, mal so nebenbei bemerkt) ziemlich wischi-waschi klingt und (wie ebenfalls im gesamten Programm) nicht gesagt wird, wie das alles umzusetzen ist, gibt es hier ein paar Hinweise: Die AfD möchte den Verfassungsschutz “effizienter” gestalten. Wir scrollen kurz hoch: ja, auch Bespitzelung und Datenspeicherung gehört zu den Hauptwerkzeugen dieser Behörde. Und diese Behörde soll künftig zentral und bundesweit gesteuert werden.

Ah.

Wir haben es also mit einer Datenkrake zu tun – einem neuen, auf Bundesebene gesteuerten Superorganismus, der erweiterte Befugnisse hat, der die Grund- und Bürgerrechte eines jeden Bürgers verletzen kann und die Möglichkeit hat, in die Privatsphäre einzudringen und auf “Verdacht” irgendwie zu handeln. Hmmm… woran erinnert mich das bloß? Jaja, klar, auch an Hitler, aber da war doch noch etwas…

DIESE USER KAUFTEN DAS AUCH:

… ach klaaaar, ups, fast vergessen. Unsere guten Freunde von der Staatssicherheitnatürlich:

Übrigens schaut ihr hier auf die Akte von Elli Barczatis, die zusammen mit Karl Laurenz 1955 wegen Spionage zum Tode verurteilt wurde. Vorher fielen sie durch “verdächtiges” Verhalten auf, weshalb diese Ermittlungen begannen und in ihre Privatsphäre eingedrungen wurde. Blöd an der ganzen Sache: Die Vorwürfe stimmten gar nicht. 2006 wurden die beiden juristisch rehabilitiert, die vorsitzende Richterin wurde schon 1995 zur Verantwortung gezogen. Was das einem Menschen nutzt, der mit 43 auf “Verdacht” unschuldig hingerichtet wurde, bleibt zu überlegen.

Militär & Jugend

WAS DIE AFD SCHREIBT:

Die Wiedereinsetzung der allgemeinen Wehrpflicht für männliche Deutsche • Die finanzielle und ideelle Stärkung zivilen bürgerschaftlichen Engagements • Jugendoffiziere der Bundeswehr informieren über die Streitkräfte. Das sollen sie weiterhin und ohne Beschränkung an Baden-Württemberger Schulen tun dürfen. • Wir regen an, einen „Tag des Heimatschutzes“ einzuführen, an dem Bundeswehr, Feuerwehren, Polizei und THW über ihre Arbeit informieren.
Quelle: http://www.alternativefuer-bw.de/wp-content/uploads/Landtagswahlprogramm_AfD_2016.pdf

Puh, hier kommt jetzt ein bisschen was zusammen.

Erst einmal möchte die AfD die Wehrpflicht für junge Männer wieder einführen. Das fand und finde ich übrigens ziemlich sexistisch, das mal so am Rande. Ins Heer eingezogen werden, weil man ein Mann ist? Sind wir hier im Mittelalter? Zudem ist ein stehendes Heer irre teuer für Deutschland. Was möchte die AfD mit diesem Heer dann machen? Welche Pläne hat sie, diese Masse an Menschen zu nutzen? Und jetzt müssen die mir gar nicht mit Überschwemmungen und Sandsäcken kommen. Dafür gibt es die Feuerwehren, dafür braucht man keine Wehrpflicht. Macht den Beruf des Feuerwehrmannes oder der Feuerwehrfrau attraktiver, zack, Problem gelöst.

Aber das war es noch nicht. Weiterhin möchte die AfD, dass Offiziere in die Schulen eurer Kinder kommen, um Jungs dafür anzuwerben, einen der gefährlichsten Berufe der Welt zu wählen: Den des Soldaten. Das bedeutet, dass sie eure Kinder anwerben möchten, damit sie lernen, wie man professionell andere Menschen tötet. Nichts anderes ist das Soldatenleben nämlich. Ich möchte hier kein negatives Urteil über Soldaten fällen. Jeder soll sich für seinen Lebensweg frei entscheiden. Alles gut. Aber bitte, wenn er oder sie im entsprechenden Alter ist – und nicht mit 13, weil man dann denkt, dass das alles ein großer Spaß ist. Wie sehr die Jungs ernüchtert wurden, nachdem sie begeistert in den 1. Weltkrieg zogen, könnt ihr übrigens hier nachlesen: in Briefen gefallener Kinder an ihre Eltern. Viele waren gerade erst 17.

Als Letztes möchte die AfD einen “Tag des Heimatschutzes” einführen. Und nein, da müssen sie nicht versuchen, mit dem THW Augenwischerei zu betreiben. Dort steht nicht: “Ungezwungener Tag der offenen Tür beim THW mit Grillen”, sondern einen staatlich verpflichtenden “Tag des Heimatschutzes“. Ich weiß ja nicht, was ihr damit assoziiert, aber ich habe dieses Bild vor Augen:

Bundesarchiv, Bild 102-00840 / CC-BY-SA 3.0

Meine Damen und Herren, darf ich vorstellen: der steirische Heimatschutz, eine paramilitärische Bewegung aus den 30er Jahren. Macht mir ein ungutes Gefühl, das Bild. Und hier wären wir auch schon wieder bei unserem nächsten Punkt:

WELCHER USER KAUFTE DAS AUCH?

… natürlich wieder Hitler, eh klar. Aber auch: Der Nationalsozialistische Untergrund, kurz: NSU. Denn das erinnert vor allem an den Thüringer Heimatschutz. Und welche Konnotation das hat, sollte vielen von uns bekannt sein.

Kunst und Kultur

DAS SCHREIBT DIE AFD:

Museen, Orchester und Theater sind in der Pflicht, einen positiven Bezug zur eigenen Heimat zu fördern. Die Bühnen des Landes Sachsen-Anhalt sollen neben den großen klassischen internationalen Werken stets auch klassische deutsche Stücke spielen und sie so inszenieren, dass sie zur Identifikation mit unserem Land anregen.
Quelle: http://www.sachsen-anhalt-waehlt.de/fileadmin/LTW2016/Wahlprogramme/wahlprogramm_afd.pdf

WAS DAS BEDEUTET:

Hui. Noch so ein Hammer wie bei der Pressefreiheit. Ich denke, auch hier ist vielen nicht klar, was das bedeutet. Einerseits betont die AfD immer, dass sie die deutsche Kultur bewahren möchte. Und dann zeigt sie hier deutlich, dass sie sie zerstören will. Unsere deutsche Kunst- und Kultur-Szene lebt von Vielfalt, Freiheit und Experimentierfreudigkeit. Die Kunst ist frei und niemals “in der Pflicht” von irgendetwas.

Die AfD möchte Einfluss auf die Kulturlandschaft unseres Landes nehmen und euch vorschreiben, was ihr zu gucken, lesen oder hören habt. Sie möchte dem Kulturbetrieb ihren nationalistischen Stempel aufdrücken. Mein nächstes Argument führt mich schon zu unserer nächsten Rubrik:

WELCHE USER KAUFTEN DAS AUCH?

Ja, es wird langsam langweilig. Natürlich war Hitler hier auch wieder ganz vorn dabei. Es ist kein so weiter Schritt, wie man denkt, von Kunst, die nicht “heimatverbunden ist” hin zu Kunst, die man dann – darauf logisch aufbauend – als “entartet” klassifiziert. Fragt mal den Künstler Josef Čapek, was er von der ganzen Sache hält. Ach könnt ihr ja gar nicht – er ist 1945 in Bergen-Belsen getötet worden. Grund: Kritik am Nationalsozialismus, entartete Kunst, blablabla.

Ihr mögt vielleicht denken, dass das überdramatisiert ist. Dass man jetzt nich von heimattreuen Theaterstücken zu KZ-Toten kommen kann. Das mag weit hergeholt klingen, aber: das dachten die Leute damals eben auch. Deshalb sind auch so viele nicht geflohen. Und deshalb kamen so viele um.

Bitte versteht mich nicht falsch: Ich glaube nicht, dass wir an der Schwelle eines vierten Reiches stehen. Aber dennoch teilen sich demokratiefeindliche Parteien einige Merkmale, die auf eine Art Ur-Faschismus zurückzuführen sind, wie ich in diesem Artikel erörtert habe.

Was steht sonst noch im Programm?

Um den Artikel etwas abzukürzen (ihr habt schon echt lange durchgehalten), werde ich einfach noch ein paar Forderungen der AfD kurz und knackig auflisten. Viele davon sind in den letzten Tagen durch die Medien gegangen. Ihr könnt sie alle den oben aufgeführten Parteiprogrammen entnehmen:

  • Kinder und Jugendliche sollen vor Inhalten bewahrt werden, die zu “Promiskuität” verleiten. Was genau bedeutet das? Man darf nur mit Anzahl x an Menschen schlafen?
  • Der Mindestlohn soll abgeschafft werden.
  • Den Mangel an Kindern möchte die AfD damit beikommen, dass sie die Abtreibungsrate senkt. Auch, wenn die AfD das nicht konkret sagt: Es geht nicht anders zu steuern, als es uns Frauen zu erschweren, diese (schwere!) Entscheidung selbstbestimmt zu treffen. Das ist auch ein ziemlicher Kracher. Your body, your choice? Nicht mit der AfD.
  • Im Geschichtsunterricht soll weniger über die Nazi-Zeit gesprochen werden. (Ihr glaubt das nicht? Hier findet ihr Infos dazu.)
  • Kinder sollen dazu umerzogen werden, ihr “biologisches Geschlecht anzunehmen”. Egal, wie sie sich fühlen. Zudem sollen homosexuelle Menschen “nicht überhöht werden”. Alles klar, liebe AfD.
  • Gleichstellungsbeauftragte sollen abgeschafft werden, da Männer sich “diskriminiert” fühlten. Kannste dir nicht ausdenken…
  • Der “falsch verstandene Tierschutz” soll zurückgefahren werden. Konkret bedeutet das: Bahn frei für Massentierhaltung, Antibiotikahühnchen und Tierquälerei.
  • Nachträgliche Ergänzung, weil ich den Punkt eben in einem anderen Blogbeitragfand und super absurd finde… der muss einfach noch dazu: Damit das deutsche Volk auch gesund bleibt ( 😉 ), möchte sie den Sport unter Kindern fördern. Und jetzt schlagen die AfDler ne Brücke – gegen die sieht die Golden Gate Bridge alt aus: aufgrund der Masse an übergewichtigen Kindern sei es nicht möglich, Flüchtlinge in Turnhallen unterzubringen. Ja, kein Scherz.
  • Die AfD glaubt nicht an den Klimawandel. Okay.
  • Die AfD möchte die Kernkraftwerke nachrüsten und Atomkraft weiter ausbauen.
  • Ich denke, zum Thema Asyl muss ich hier nicht mehr viel sagen.

Zum Abschluss bleibt nur zu sagen: Seht euch genau an, was ihr da wählt. Die AfD ist nicht konservativ. Sie ist in meinen Augen rechts, demokratiefeindlich und liebäugelt mit Ideologien des Faschismus.

Falls euch das noch nicht gereicht hat, könnt ihr ja auch ein bisschen auf die Rhetorik dieser Partei gucken. Schließt die Augen, hört euch dieses Video an. Welche Bilder seht ihr vor eurem inneren Auge?

Bitte glaubt mir, wenn ich euch sage:

Die AfD ist keine Alternative für Deutschland.

Die AfD wäre unser Untergang. Sie würde unser Land, unsere Kultur zerstören und aushöhlen. Es geht hier schon lange nicht mehr um pro oder kontra Flüchtlinge. Hier geht es um absolute Macht, Kontrolle und Mechanismen, die in diktatorischen und faschistischen Systemen zum Einsatz kommen.

Seid smart und fallt nicht auf diese Rattenfänger rein.

Artikel teilen

Ein Kommentar

  1. Kommentare: 17
    #1
    Judith (Montag, 07 März 2016 23:55)

    Wow, danke für den Artikel. Meine Eltern wählen AfD, das ist mir total peinlich. Streiten auch oft deshalb. Ich glaube die wissen das alles gar nicht. Werde den Artikel ausdrucken und ihnen zeigen. Danke!
    #2
    Jens W (Dienstag, 08 März 2016 01:07)

    Danke!
    #3
    Kerstin Schmahl (Dienstag, 08 März 2016 08:42)

    danke für den Artikel! Ich mag deinen Blog so gerne. Ich war politisch meist eher nicht so interessiert, weil ich es so umständlich fand, mich zu informieren. Du brichst die Sachverhalte immer so gut runter, dass alle es verstehen können. Du bist quasi mein Spiegel Online 😉 seit ich deeinen Blog lese, partizipiere ich viel mehr am politischen Geschehen und hab das Gefühl, einen Überblick zu haben. Danke dafür!

    LG aus Braunschweig
    Kerstin
    #4
    Charles (Dienstag, 08 März 2016 09:37)

    Guter Beitrag, der klar zeigt, wessen Geistes Kind die AfD ist. Der Jammer: Auch Adolf Hitlers Bestseller “Mein Kampf” war in den 30er Jahren zugänglich – mit allen wesentlichen programmatischen Aussagen. Hat es jemand gelesen damals? Kaum, sonst hätte der Widerstand gegen die NSDAP und ihren Mob etwas schlagkräftiger ausfallen müssen. Und doch bin ich für jede Stimme dankbar, die sich gegen die AfD erhebt.
    #5
    Claudia S. (Dienstag, 08 März 2016 12:13)

    Gefällt mir! Allerdings gefällt mir nicht, dass ausgerechnet (!) Russia Today zitiert wird.
    #6
    Oliver C (Dienstag, 08 März 2016 12:14)

    Einfach weniger mediale, journalistische Aufmerksamkeit für solche Gruppen…! Mehr Berichte über Dackelvereine!
    #7
    Thomas (Dienstag, 08 März 2016 13:48)

    Das ist der größte Humbug den ich je gelesen habe.Wenn ich mir etwas Zeit nehme finde ich zu jeder Partei was negatives und kann es richtig schon zerpflücken.Die AfD ist gewählt worden,findet euch einfach damit ab.
    #8
    Svenja (Dienstag, 08 März 2016 13:51)

    Vielen Dank für diesen Artikel! Ich finde es wirklich beängstigend zu sehne, was für einen großen Zulauf diese Partei im Moment hat, während die meisten Wähler gar nicht genau wissen, was sie da wirklich wählen, sondern sich nur durch die Rhetorik und leere Versprechen dieser Partei dazu überreden lassen. Anders kann ich mir absolut nicht erklären, wie ein Mensch bei vollem Verstand und mit dem Wissen, was in Deutschland schon passiert ist, für so ein Program stimmen kann.

    Liebe Grüße,
    Svenja
    #9
    La Vie Vagabonde (Dienstag, 08 März 2016 17:59)

    @ Claudia: Hey, ja, ich wollte es auch umgehen, RT einzubinden, jedoch gab es ausschließlich von diesem Kanal Videobeiträge, die die Aufstände zeigen. :-/

    LG!
    #10
    Master (Dienstag, 08 März 2016 21:01)

    Heult doch bitte leise.
    #11
    Frank Heinze (Dienstag, 08 März 2016 21:18)

    das ist der Wieder-Wieder-Aufguss eines Blogbeitrages, den ursprünglich Katharina Nocun geschrieben hat:
    http://www.huffingtonpost.de/katharina-nocun/afd-wahlprogramm_b_9130882.html

    Dass diese Argumentation auf tönernen Füßen steht, habe ich schon vor Wochen analysiert:
    https://erlangenheute.wordpress.com/2016/02/13/was-du-wissen-solltest-bevor-du-die-afd-waehlst
    #12
    La Vie Vagabonde (Dienstag, 08 März 2016 21:46)

    Moin Frank!

    An meinen ausgewiesenen Quellen siehst du, dass es kein “Wieder-Wieder-Aufguss” eines anderen Blogbeitrags ist 😉 Ich habe direkt aus den angegebenen Parteiprogrammen zitiert. Tipp: Einfach mal die URLs in den Browser kopieren und gegenchecken. Ich habe einfach die Punkte der Parteiprogramme beleuchtet, die in den letzten Tagen durch die Medien gegangen sind und ein paar ergänzt. Natürlich sehr subjektiv – aber es ist eben auch ein privater Blog und nicht Spiegel Online :).

    Ich habe mir gerade mal diesen Blogbeitrag angeschaut und muss sagen: Ich finde ihn gut! Die Autorin führt sogar noch mehr absurde Punkte auf, wenn auch nicht so ausführlich. zT zieht sie auch andere Schlüsse, aber das ist ja egal. Finde ich also eine prima Ergänzung – danke dafür.

    Ich seh in deinem eigenen Blogbeitrag jetzt keinen Punkt bis auf das Thema CO2, den ich in meinem Blogbeitrag behandle. Vermutlich, weil du ja auf ihren Beitrag geantwortet hast und sich mein Artikel mit anderen Details befasst 😉

    Jedoch kannst du natürlich gerne ebenfalls eine Antwort auf meine Ausführung verfassen und meine Argumente “analysieren”. Ich bin gespannt!

    Hab einen schönen Abend.
    #13
    Anna (Donnerstag, 10 März 2016 04:12)

    Hier wird stramm militärisch gedacht, bei der AfD (Bundesverband der Partei)

    https://www.alternativefuer.de/2015/11/12/pazderski-60-jahre-bundeswehr-nicht-nur-grund-zu-feiern/

    ja, und das Argument Hochwassserbekämpfung und Einsatz in anderen Notlagen: Das sind zivile Aufgaben, da gehören die Mittel anstatt in den Wehretat an die Feuerwehr und ans THW, an Sanitätsdienste, usw.

    (In der Vergangenheit wurde die Wehrpflicht ja auch allen Ernstes unter anderem mit dem Argument verteidigt, bei einer Abschaffung würden dann die Zivis fehlen. Wie wäre es damit, die Arbeitsbedingungen der Pflegeberufe zu verbessern, damit der Berufszweig attraktiver wird? Wir brauchen die Wehrpflicht, damit welche sie verweigern, aha.)

    Noch mehr von offiziellen Seiten der AfD, von der Seite der Bundes-AfD alternativefuer.de und von den Seiten der Landesverbände:

    hier: http://www.alternativefuer.de/programm-hintergrund/fragen-und-antworten/bildung-und-gleichstellung/

    “Die AfD strebt die Gleichberechtigung der Geschlechter unter Anerkennung ihrer unterschiedlichen Identitäten, sozialen Rollen und Lebenssituationen an.”

    Weiter unten

    “Die vor allem durch „Rot-Grün“ ideologisch gesteuerte Verzerrung der Geschlechterrollen darf nicht Ziel staatlicher Politik sein.”

    Das bedeutet im Klartext Abschaffung der Gleichberechtigung. Viele Leute werden auch heute noch in Geschlechter-Rollen-Korsetts gepresst und das soll bitte so bleiben.

    Wer daran was ändern will, betreibt “ideologisch gesteuerte Verzerrung der Geschlechterrollen”

    Ich kann darauf pfeifen, im Bildungssystem meine “soziale Rolle” als Frau vorgeschrieben oder nahegelegt zu bekommen und von der AfD gesagt zu bekommen, was denn meine “Identität” sei.

    Kübra Gümusay hat recht, wenn sie sagt:
    “Besonders krude wird es, wenn erzkonservative Politiker, die nichts mit Feminismus am Hut haben, plötzlich Sexismus beklagen, wenn es um Muslime oder Geflüchtete geht.”http://www.sueddeutsche.de/leben/fluechtlinge-muslimischen-maennern-begegnen-die-menschen-mit-angst-1.2745018

    Dann sorgen sich erzkonservative Politiker auch plötzlich um die Sicherheit und Gleichberechtigung und die Toleranz gegenüber Homosexuellen. Mit Frauenrechten hatten sie es auch nie, aber wenn es sich (vermeintlich) gegen Flüchtlinge verwenden lässt….

    Laut Landtagsahlprogramm Baden-Württemberg soll die Geschlechterordnung [sic!] nicht dekonstruiert werden.

    hier auf Seite 31 http://afd-bw.de/wp-content/plugins/pdf-viewer/stable/web/viewer.html?file=http%3A%2F%2Fafd-bw.de%2Fwp-content%2Fuploads%2FLandtagswahlprogramm_AfD_2016_1.pdf

    “Gender Mainstreaming als Norm zur Dekonstruktion der Geschlechterordnung und Auflösung der Ehe von Mann und Frau lehnt die AfD ab.”

    “Projekte und Lehrstühle an Hochschulen sollen helfen, den Wert von Ehe und Familie darzustellen und nicht – wie im Falle von Gender-Studies – genau das Gegenteil bewirken.” (soviel zum Thema Freiheit der Universitäten)

    und hier auf der Seite der AfD Ba-Wü: http://afd-bw.de/gender-mainstreaming/

    “Die Alternative für Deutschland lehnt jegliche staatliche Propaganda – in Schulen, den Massenmedien oder im öffentlichen Raum – für bestimmte sexuelle Orientierungen oder Verhaltensweisen strikt ab. Die Förderung der klassischen Familie ist davon ausgenommen.”
    #14
    Anna (Donnerstag, 10 März 2016 04:35)

    Vom Vorsitzenden des AfD-Ortsverbandes Karben/Bad Vilbel werden Obdachlose als Störung der öffentlichen Ordnung wahrgenommen:
    http://ndp.fnp.de/lokales/wetterau/AfD-Obdachlose-sollen-weg;art677,1302508
    #15
    Andreas (Donnerstag, 10 März 2016 05:18)

    Schwachsinn…. Fremdschämfaktor enorm!

    #16
    Jessi (Montag, 14 März 2016 20:58)

    Hi!

    Finde deinen Artikel wirklich super interessant und will da gar nicht viel dazu sagen, eher zu einigen Kommentaren hier:

    Das ist Dein Blog, also auch deine Auswahl an Zitaten (wie du ja schon selbst meintest) und deshalb auch nicht zu rechtfertigen. Daraus folgt eben auch, dass du schreiben kannst, über welches Thema auch immer du möchtest, und wenn manche das “unnötig” oder “ausgelatscht” finden, dann: Lest es nicht!

    Ganz liebe Grüße und weiter so!
    #17
    Enny (Samstag, 26 März 2016 00:38)

    Hut ab vor deinem Artikel.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.