was ist das für 1 life?

Berlin und Hamburg sind voller hipper Agenturen oder Startups, da beutet keiner die Mitarbeiter aus, also naja nicht so richtig, also nicht wie früher, also eigentlich schon aber dafür gibt es frisches Obst und ‘nen Kicker und es wird viel gelacht. Gut, oft lacht man, um nicht weinen zu müssen und du sitzt am Schreibtisch und alle lachen dich an und du weißt, dass sie eigentlich schreien wollen, tief innen drin schreien sie und es hallt so durch ihr Inneres, weil sie schon komplett leer sind, Echokammern mit Puls, wie du.

Es gibt eine Feelgood-Managerin und sie lächelt auch, du hast keine Ahnung was sie de ganzen Tag macht und wofür sie bezahlt wird aber wenn du sie siehst, fühlst du dich gut und eigentlich würdest du gerne mit ihr schlafen oder zumindest so schönes weiches Haar haben wie sie, das wäre spitze. Du schläfst eh immer nur mit Kolleginnen, weil du andere Menschen gar nicht mehr siehst, wenn das auseinandergeht müsste das eigentlich kompliziert sein, aber da ihr eh alle innerlich tot seid, spürt ihr euch schon gar nicht mehr, geschweige denn irgendetwas von außerhalb, haha! Scheißegal, nächste Betriebsfeier kommt bestimmt, also eigentlich dauernd, wenn man sich jeden Freitag im Büro abschießen Betriebsfeier nennen kann, naja und Donnerstag, manchmal auch Dienstag, es gibt viel Bier und Gin, gegen die innere Leere – eh klar. Ihr seid ja alle so supergute Freunde.

Alle sind m-e-g-a drauf und jeder hat neben der Arbeit noch ein Projekt, was total hip und auch irgendwie krass ist, da ihr ja morgens um 9 ins Büro geht und um 12 Uhr nachts nach Hause, aber irgendwie kriegen es alle dennoch hin. Wie sich das Projekt entwickelt? Komplett egal, darum geht’s nicht, man muss es einfach HABEN, der Rest kommt von selbst. Gut, es gibt ja auch viel, mit dem man sich nicht herumschlagen muss! In deinem Alter hatten deine Eltern schon zwei Kinder, ein Auto und zahlten gerade ein Haus ab, aber das bedeutet ja auch viel Stress und den sparst du dir dadurch, dass du eh zu wenig verdienst, zu viel Steuern zahlst, kaum Rente kriegen wirst was scheißegal ist, weil du ja jetzt schon dauernd Tütensuppe frisst. Seit der 11. Klasse hast du außerdem keine stabile Beziehung mehr hingekriegt. Wie auch, du weißt ja nicht einmal mehr, wie deine Wohnung aussieht, immer nur Büro, du unterscheidest schon gar nicht mehr zwischen Freunden und Kollegen, alles dasselbe und wenn man wegen der gleichen Sachen einsam unter der Dusche weint, schweißt das ja auch irgendwie zusammen. Nie zu Hause. Nie zu Hause. Wieso eigentlich 890€ warm für die 34m2 Prenzlberg (Hinterhof ohne Balkon, Dusche, saniert), wenn du eh nie daheim bist? Du denkst an deinen Manufaktum Schreibtisch und seufzt sehnsüchtig.

Aber es gibt ja auch Dinge außerhalb des Büros, also Urlaub zum Beispiel, jetzt nicht abgefeierte Überstunden, die fallen alle unter den Tisch weil bei euch ja alle geil befreundet sind und alle an die Idee glauben und Überstunden aufschreiben total pingelig ist, so richtig DEUTSCH, aber euer Unternehmen ist geil international, es hat sogar nen englischen Namen, es ist alles so so so toll. Du hast Schweißperlen auf der Stirn – Lächeln ist so anstrengend. Jedenfalls gibt es auch Urlaube, also diese 22 gesetzlichen Mindesturlaubstage, Oli (Online Marketing Managing Editor Wingardium Leviosa Senior Strategist) war in den USA und hat nen Roadtrip gemacht, 29 Städte besucht, 2 Weltwunder gesehen und Bungee Jumping hat er auch gemacht, an nem Wasserfall. Das findest du krass, müsste man auch mal machen denkst du, vielleicht kriegst du es sogar noch ein Stück GEILER als Oli hin, schließlich besteht dein Jobtitel aus FAST genau so vielen Worten und wenn du dann noch nen Fallschirmsprung drauflegst, landest du vielleicht endlich bei Franzi aus Social Media. Auf Instagram kommt das zumindest echt gut. Klar ist so ein Urlaub anstrengend, aber man kann sich dann ja im Büro davon erholen, du bekommst jetzt sogar einen ergonomischen Stuhl, sodass du dich besser erholen kannst, also besser arbeiten, also länger arbeiten, und schneller und mehr, aber deinem Rücken geht es dabei tiptop! Und zur Ablenkung kann man ja auch Kickern, deine Skills sind genau so beschissen wie dein Liebesleben aber es steigert sich, also nicht das mit der Liebe, sondern das Kickern. Naja.

Manchmal rennst du mit der Nerf-Gun durch’s Büro und schießt um dich, dabei tust du so, als hättest du Jan nur “aus Versehen” in’s Auge geschossen, dabei war es volle Absicht, da dich der Wichser im letzten Meeting so hat auflaufen lassen, dieser verdammte Agenturensohn. Nimm das Jan!, denkst du manisch und dein lockeres Lachen wirkt krampfig und vielleicht auch ein bisschen wahnsinnig und in so ner 90-Stunden-Woche wünschst du dir manchmal, das sei ne echte Knarre. Haha, nur Spaß! sagst du dann, und dann sitzt du zu Hause und flennst in deinen Ben&Jerry’s Eisbecher, den du dir mit Amazon Prime Now hast liefern lassen weil Supermärkte in deiner Hood auch nicht so lang aufhaben und du aber eh keine Kraft dafür hättest. Dann sitzt du jedenfalls in deinem Strandmon Ohrensessel und weinst in dein Eis und dann rufst du doch wieder Mila an (Growth Hacking Team) und sie kommt vorbei, obwohl ihr schon 23 Mal Schluss gemacht habt, und während sie nackt an dir liegt und du denkst “naja praktisch, da kann man ja zusammen ins Büro”, fühlst du ihren Herzschlag an deiner Schulter und denkst für einen Augenblick: Ich bin nicht allein, und das sagst du ihr und du bist erleichtert und sie atmet ruhig und dann siehst du nach und stellst fest, dass sie schon eingeschlafen ist und du ohne sie in deiner Echokammer sitzt, die die Hölle ist, die wiederum das Büro ist, welches das Ende ist und fragst dich einfach nur:

was ist das für 1 life?

Diesen Beitrag mit anderen teilen:

35 Kommentare

  1. Das mit Jans Auge war keine Absicht, ich hatte einfach nicht mit einem Kopf in dieser Höhe gerechnet, weil sonst auch niemand Haltung zeigte.

    Antworten

  2. Hab mal in 1 Werbeagentur gearbeitet. War ähnlich.
    Das gute an dieser Art Job ist, dass die dich direkt vom Arbeitsplatz
    dann auf den Friedhof bringen können.

    Antworten

  3. Wow wahnsinns text. Ich mag was in deinem kopf ist, habe mich mal durch mehrere artikel hier gelesen. Hast einen leser mehr und vielleicht bin ich 1 bisschen verliebt 😉

    Antworten

  4. Sehr gut…aber genau so sieht es aus……Eher eine Bubble die irgendwann platzt. Ein StartUp kann sehr schwer A Mitarbeiter halten welche durch B & C ersetzt werden. Dann platzt die Blase irgendwann.Aber heute sind die GoldenNuggets Zeiten. Durch Distributionskanäle wie YouTUbe, FB hat jeder die Möglichkeit sich selber zu positionieren und sein Leben zu leben wie er es hätte ! Nur erkennen das sehr wenige und sind stattdessen nur die reinen Konsumenten dieser genialen Vertriebs und Marketing Kanäle 😉

    Antworten

  5. 1 nicer Text vong Schreibskills her. 👌🏻
    Habe sehr schmunzeln müssen, obwohl die Realität ja eigentlich traurig ist. 😅

    Antworten

  6. Ich würde das gern kommentieren und denke schon die ganze Zeit darüber nach wie. Es ist schwierig, weil es einfach ein so neues Phänomen ist. Sowas ist immer leichter im Spiegel der Geschichte zu bewerten. wir stecken in einem Riesen – Experiment. Deshalb möchte ich es mal einfach und populistisch halten und kommentieren:

    Tja, die 68er sitzen nun mal noch ein paar Jahre auf den Ressourcen. 😀

    Antworten

  7. Ich sitze auf dem Office-Klo, während ich deinen Text lese. Weil ich nur hier mal fünf Minuten für mich kriege, ohne dass Slack pingt. Hab das Gefühl, ich möchte kurz weinen, weil alles, was du schreibst: Genau. So. Ist. Aber weine doch nicht, wahrscheinlich weil ich, wie du sagst, innerlich schon tot bin. Seufz.

    Antworten

  8. Gesetzlicher Urlaub bei 5 Arbeitstagen pro Woche sind im Jahr nur 20 Tage. Und viele der Berliner Agenturen haben diese 20 Tage…
    #klugscheisser_alarm

    Antworten

  9. Na vielen Dank auch. Jetzt habe ich schon wieder einen Blog gefunden, den ich regelmäßig lesen muss! 😉

    Sehr schöner Text. Ich musste herzlich lachen. Und irgendwie auch weinen, was eine insgesamt ziemlich bedauerlich anzusehende Sache war, deinem beschrieben Gefühls- und Gesichtsausdruck aber recht nahe kommen dürfte.

    Im zweiten Absatz bei “den ganzen Tag” fehlt ein ‘n’. Ich habe es gefunden und werde es behalten.

    Über meine letzte Eskapade in die Festanstellung habe ich hier mal was geschrieben:
    http://himmelende.de/2015/12/04/nichts-fuer-ungut/

    Bisschen andere Thematik, geht aber in eine ähnliche Richtung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.